12009Dez

Intel Atom Technologie

Eine der neuesten und stromsparendsten Prozessoren die es in dieser Zeit gibt sind die Atom Prozessoren von Intel. Da aber dieser Prozessor nur einen einzelnen Kern hat funktioniert Atom nicht auf 64-Bit Betriebssystemen.
Der ca. 1 Cent große Prozessor wird seid 2008 in 45nm gefertigt und haben einen 512 KiB großen L2-Cache. Unterstützt werden Hyper-Threading und SSE-Befehle bis SSSE3. Sie finden hauptsächlich Verwendung in mobilen Rechnern und Embedded-PC`s.

Zwei Monate später wurde als Ergänzung zum „Silverthrone“ der „Diamondville“ vorgestellt, welcher in zwei Varianten verfügbar ist.
Während die 200er- und 300er Atom-Serien für preiswerte, stromsparende und kompakte Desktoprechner geeignet sind welche von Intel auch Nettops genannt werden. Beide Prozessoren haben eine Vergleichsweise höhere Verlustleistung als andere Atom`s und sind dazu die einzigen die auf 64-Bit basierenden Betriebssysteme ausgeführt werden können.

Der Atom N270 ist hauptsächlich für Notebooks gedacht, besonders für den Asus Eee PC. Als Nachfolger im Jahr 2009 gilt der Moorestown. Größte Unterschiede sind dass der Grafikprozessor und Speichercontroller und den Prozessor-Chip integriert werden was den Platz- und Stromverbrauch nochmals deutlich sinken soll. Auch danach soll immer noch ein neuer Chip 2010 herauskommen unter dem Namen Medfield. Dieser soll neben der Fertigung in 32-Nanometer-Technologie, nicht nur die Grafik, sondern der komplette Chipsatz mit Multimediakomponenten integriert werden.

Für Menschen die hohe Anforderungen haben ist aber der Kauf dieses Prozessors abzuraten da nicht einmal einfache Spiele wie „Die Gilde“ funktionieren wollen. Anstatt des Spielvergnügens erwartet einem nur eine Fehlermeldung (Getestet bei Windows XP)

Eingesendet von Denis Ergin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *