112012Nov

Windows 8: Die Ribbon-Leiste im Explorer (Ein- und Ausblenden)

Alle Office-Anwender werden in Windows 8 einen alten Bekannten treffen: Die Ribbon-Leiste, die Microsoft in den Windows Explorer eingebaut hat. Warum eigentlich? Welchen Nutzen hat diese Leiste? Wie bekommt man sie wieder „weg“? All das und viele weitere Informationen erhalten Sie in diesem Beitrag.

Die Ribbon’s sind da!

Was sich fast wie eine amerikanische TV-Serie anhört, ist für Microsoft das neue Feature des Windows-Explorers in Windows 8. Zum ersten Mal baute Microsoft die Ribbon-Leiste in Office 2007 ein. Damals waren nicht unbedingt alle Anwender von dem neuen Ding, dass sich in die Software einnistete, wirklich begeistert. Schließlich war das seit langem eine größere Änderung am Design. Irgendwann haben sich dann doch viele daran gewöhnt und die Vorteile, die diese Leiste mit sich brachte, erkannt und auch genutzt. So erleichtert sie z. B. viele Formatierungseinstellungen, Seiteneinstellungen oder Optionseinstellungen, für die man sich früher durch die verschiedensten Menüs durch klicken musste.

Der Sinn der Ribbon’s …

… ist eigentlich recht leicht zu erkennen: Es erleichtert und beschleunigt die Arbeit. Der Anwender muss nicht mehr so viel klicken, um einen bestimmten Effekt zu erzielen. Vielleicht wollte sich Microsoft mit den Ribbon’s auch eine gewisse Parallele zu den Kacheln des Modern-Design-UI’s aufbauen; dass die Office-Reihe zum Einbau der Ribbon-Leiste in den Windows-Explorer beitrug, dürfte ziemlich sicher sein. Im Falle des Explorers werden auch wie in Office viele Funktionen und Optionen durch die Ribbon-Leiste einfacher aufzurufen sein. Im folgenden Video ist dies anhand einer Ordnererstellung beispielhaft dargestellt. Was sonst noch alles mit der Ribbon-Leiste in Verbindung steht und wie man sie aus- bzw. einblenden kann, erfahren Sie im folgenden Video.

Video – Windows 8: Die Ribbon-Leiste im Explorer (Ein- und Ausblenden)

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie in unser Forum oder hinterlassen Sie einen Kommentar!


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *