Windows Vista & 7: Zwischenablage einsehen & löschen (clipbrd.exe)

In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie den Trick, welchen wir schon für Windows XP gezeigt haben,auf Windows Vista und Windows 7 trotz der fehlenden Datei durchführen können. Sehen Sie ganze einfach ein, was sich in Ihrer Zwischenablage (=Cache) befindet und leeren Siew diese entsprechend. Doch auf einen kleinen Trick müssen wir verzichten! Die „Speichern unter …“-Funktion funktioniert hier leider nicht! Download der Datei unter diesem Video möglich!

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Video? Dann schreiben Sie in unser FORUM oder hinterlassen Sie einen Kommentar!

Per Mail von einem unserer Zuschauer:

Es ist sehr wohl möglich die .clp dateien einfach über einen Doppelklick und anschliesend den Windows Dialog zum Festlegen von Standartprogrammen folgend die Dateiendung mit der clipbrd.exe zu assoziieren. Anschliesend wird sich die .clp-Endung, wie schon von früheren Windows Versionen gewohnt, verhalten.

Danke für Ihren Hinweis!


13 Gedanken zu „Windows Vista & 7: Zwischenablage einsehen & löschen (clipbrd.exe)

  1. Pingback: Tweets die Windows Vista & 7: Zwischenablage einsehen & löschen (clipbrd.exe) - AddiscoVideo erwähnt -- Topsy.com

  2. Pingback: Zwischenablage von Windows betrachten und abspeichern - Ratgeber Druck - Über Drucken und Druckereien …

  3. Pingback: System: Zwischenablage gesucht - Windows 7 - Windows 7 allgemein

  4. Ferdinand Karner

    Hallo,

    ich habe unter Windows 7 die clipbrd in Win System32 eingebaut.
    Mein Problem besteht weiter.

    Bei Word 2010, oder Work, oder Notepad immer das gleiche Problem.
    Bei geöffneten Zwischenspeicher kann man genau sehen.
    Wenn ich eine Datei kopiere geht diese in den Zwischenspeicher O.K.
    Wenn ich dann Office öffne wird die Datei im Zwischenspeicher durch eine Graphik ersetzt. (Schwarzer Punkte wie ein Ei)
    Wird Office vorher geöffnet besteht das Problem nicht.
    Was kann man da noch tun. Ich habe Office Word 2007 gelöscht und durch Word 2010 ersetzt, das Problem besteht weiter.
    Gruß
    F. Karner

    1. AddiscoVideo Beitragsautor

      Ich habe keine Office-Version, das ist hier vielleicht ein kleines Problem, aber dennoch versuche ich, Ihnen zu helfen.

      Sie möchten also, dass das Bild, welches Sie kopieren, in der clipbrd.exe angezeigt wird? Oder können Sie das Bild nicht mehr aus der clipbrd entfernen?
      Eine Änderung der Version von Office ist hier nicht notwendig, da sich dieses Problem indirekt nur auf die clipbrd.exe bezieht.

      Grüße,
      AddiscoVideo

  5. Pingback: Anonymous

  6. Tesafilmer

    Ich befürchte mit
    cmd /c echo off | clip
    habt ihr den gewünschten Effekt, also Zwischenspeicher leeren.
    Wer ’ne ZUSATZFUNKTION benötigt, um den Inhalt des Zwischenspeichers zu speichern sollte allerdings nicht mit Computern arbeiten…

      1. AddiscoVideo Beitragsautor

        Achso, jetzt komme ich mit. Ich habe gedacht, Ihr Kommentar bezieht sich auf den Artikel, weil er keinen Bezug zu dem Kommentar von „Tesafilmer“ hatte. Deswegen wusste ich nicht, woher der Code auf einmal kommt 😉 . Wenn Sie nächstes Mal den Kommentar mit Hilfe des Labels „Antworten“ (befindet sich an der rechten oberen Ecke des Kommentars) schreiben, wird auch der Bezug hergestellt.

  7. TJ

    cmd /c echo off | clip <— damit ist die Zwischenablage eben NICHT KOMPLETT leer! Makier mal in irgendeinem Editor Text und drück dann Strg+V. Dann ist nämlich alles weg! Womöglich speichert man noch versehentlich und zack ist der Text flöten! Gibt es da nix anderes um die Zwischenablage KOMPLETT zu leeren?

    1. AddiscoVideo Beitragsautor

      Um ehrlich zu sein verstehe ich gerade nicht, was Sie genau mit dieser Angabe meinen. Könnten Sie evtl. ein bisschen konkreter werden?

  8. TJ

    ich hab mir mal eine Verknüpfung der CLIPBRD.EXE aus dem Windows Verzeichnis auf den Desktop gelegt und dabei festgestellt, dass wenn man den besprochenen Befehl für die Verknüpfung übernimmt, nach einem Doppelklick die Zwischenablage zwar leer scheint, aber wenn man auf bearbeiten im Zwischenablagenmenü geht trotzdem immernoch die Option löschen zur Verfügung steht. Ich habe dann mal Notepad geöffnet, irgendeinen Text eingetippt, diesen dann markiert und mit Strg+V wurde der Text durch eben die scheinbar leere Zwischenablage gelöscht. Wie gesagt, die ZA scheint zwar rein visuell leer zu sein, aber es ist eben noch eine Löschung (auch wenn der Inhalt ja Nichts ist) möglich. Deshalb dachte ich es würde etwas geben mit dem man die ZA richtig leeren kann, so wie es z.B. der CCleaner macht.

    1. AddiscoVideo Beitragsautor

      Jetzt verstehe ich, was Sie meinen. Nun, diesen Befehl (cmd /c echo off | clip) habe ich nicht empfohlen. Wo haben Sie denn den Befehl her?

Kommentare sind geschlossen.